-

Presseinformation: Erfolgreiche Kooperation von Symeo und ÖBB geht weiter

Neues Energiezähl- und Ortungssystem railpower box mini ausgeliefert


Neubiberg, 08. September 2016 –
Noch kleiner, noch kompakter, noch leichter: Mit dem neuen Energiezählsystem „railpower box mini“, das die Symeo GmbH gemeinsam mit der und für die ÖBB-Infrastruktur AG entwickelt hat, können Energie- und Positionsdaten von Zügen fortan mit einem noch platzsparenderen System erfasst werden. Bei einer Größe von 280x210x102,7 mm verfügt das innovative Energiemess- und Telemetrie-System über ein zweimal kleineres Volumen als das erste Modell „railpower box“, welches bereits über 1.200 Mal in ganz Europa verkauft worden ist. In einer ersten Lieferung wurde eine Stückzahl von 8 railpower box minis an die ÖBB-Infrastruktur AG ausgehändigt. Der Vertrieb der railpower box sowie der railpower box mini erfolgt exklusiv über die ÖBB-Infrastruktur AG.

Die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen der Symeo GmbH, Entwicklungsspezialist von Radar-, Sensor- und GNSS-Lösungen für Ortung und Datenmanagement, und der ÖBB-Infrastruktur AG, die zur ÖBB und damit zum größten Mobilitätsanbieter Österreichs gehört, geht weiter. Mit der railpower box mini, einem Lokalisierungs- und Telemetrie-System für Züge im Nah- und Fernverkehr, ist es den beiden Unternehmen gelungen, eine noch kompaktere Variante der railpower box, die seit 2013 auf dem Markt ist, zu entwickeln.

„Einigen unserer europäischen Kunden war es wichtig, eine noch schlankere Version des Energiezählsystems zu erhalten, um das System noch platzsparender in den Zügen verbauen zu können“, erklärt Harald Jony, Leiter Energiemanagement bei der ÖBB-Infrastruktur AG. Mit der Entwicklung, Zertifizierung und Produktion der railpower box mini wurde, wie bereits beim Vorgängermodell, die Symeo GmbH als Power Partner der ÖBB-Infrastruktur AG beauftragt.

Mehr Funktionen bei weniger Gewicht und geringerem Platzbedarf

Wie die railpower box erfüllt auch die railpower box mini alle relevanten Vorgaben der bahntechnischen Zulassungsvorschriften in Europa, z. B. die Normen EN 45545, EN 50121, EN 50155 und EN 50463. Neu sind dabei nicht nur die kleineren Maße und das geringere Gewicht, sondern auch weitere Schnittstellen wie ein zweites LAN-Interface, um das Mess-System in bereits bestehende Zugsysteme noch einfacher integrieren zu können. Eine USB-Schnittstelle bietet zudem die Möglichkeit, die erfassten Telemetrie-Daten über einen externen USB-Bluetooth-Konverter z. B. an ein Display anzubinden.

Ein Kernstück bleibt weiterhin das Symeo-Datenverarbeitungssystem DATROS – ein Data Handling System, das die Energieverbrauchsdaten erfasst und gleichzeitig die Position der Züge per GNSS, kurz für Globale Navigationssatelliten-Systeme GPS, Glonass und Galileo, zuverlässig und hochgenau im grenzübergreifenden Bahnbetrieb bestimmt. Die Messdaten können dabei bis zu einem Jahr lang gespeichert werden.

railpower box mini auf der InnoTrans 2016 in Berlin

Das neue Energiemess- und Telemetrie-System wird auf der Internationalen Fachmesse für Verkehrstechnik „InnoTrans“ (Berlin, 20. - 23. September 2016) sowohl auf dem Stand der ÖBB-Infrastruktur AG (City Cube) als auch auf dem Stand der Symeo GmbH (Halle 2.1, Stand 104) zu sehen sein. Der Vertrieb erfolgt exklusiv über die ÖBB-Infrastruktur AG.




Weiterführende Links:






---
Über die ÖBB-Infrastruktur AG

Die ÖBB-Infrastruktur AG ist ein modernes Unternehmen, das alle Voraussetzungen für eine sichere, umweltfreundliche, nachhaltige und leistbare Mobilität schafft. Damit trägt das Unternehmen die Verantwortung für ein modernes Schienennetz in Österreich.

Das Kerngeschäft besteht im Bereitstellen einer bedarfsgerechten und zuverlässigen Bahninfrastruktur sowie dem sicheren und pünktlichen Betrieb des Eisenbahnverkehrs. ÖBB-Infrastruktur AG steht für ein attraktives und nachhaltiges System Schiene. Entscheidend dafür ist eine marktadäquate Infrastruktur, in der benötigten Qualität und zu angemessenen Kosten.

Zu den Aufgaben gehören der diskriminierungsfreie, kundenorientierte Netzzugang und die Betreuung der Kunden vor, während und nach einer Zugfahrt. Das Unternehmen inspiziert, wartet und entstört ÖBB-Infrastrukturanlagen und erbringt intern und extern professionelle, eisenbahnspezifische Baudienstleistungen. Die Planung und der Bau von Schieneninfrastrukturprojekten sind ein weiteres wesentliches Aufgabengebiet.

www.oebb.at/infrastruktur/de/


Über die Symeo GmbH

Die Symeo GmbH entwickelt und vermarktet Produkte und Lösungen zur präzisen, berührungslosen und wartungsfreien Positionserfassung, Distanzmessung und Kollisionsvermeidung von freifahrenden und schienengebundenen Fahrzeugen sowie von Kranen. Zudem entwickelt das Münchner Unternehmen kundenspezifische und zertifizierte Telemetrie-Lösungen mit mobiler Datenübertragung. Die Produkte der Symeo GmbH sind für Anwendungen in einem rauen Umfeld besonders robust konzipiert.

Mit der LPR®-Ortungstechnik bietet die Symeo GmbH ein für industrielle Applikationen ideal geeignetes, funkbasiertes und echtzeitfähiges Messsystem. Symeo verfügt über langjährige Erfahrung in der Entwicklung kostengünstiger und kundenspezifischer industrieller Lösungen auf Basis von LPR®- und GNSS-Ortungstechnik (GNSS = Globale Navigationssatelliten-Systeme GPS, Glonass und Galileo).

Das Unternehmen liefert standardisierte Produkte und komplette Lösungen an Systemintegratoren, Erstausstatter (OEMs) und Endkunden weltweit.




Bilder zum Download

Bildquelle: ÖBB-Infrastruktur AG

Grenzüberschreitend müssen heutzutage die Position und der Energieverbrauch von Zügen im Nah- und Fernverkehr gemessen werden können.



Bildquelle: ÖBB-Infrastruktur AG und Symeo GmbH

Zusammen mit der und für die ÖBB-Infrastruktur AG hat Symeo, Spezialist für Radar-, Sensor- und GNSS-Lösungen, das neue Energiezähl- und Ortungssystem „railpower box mini“ entwickelt, welches noch kompakter und platzsparender ist als das Vorgängermodell.

Pressekontakt
Sabrina Kaspar
T: +49 89 6607796-206
E: