-

Success Story mit der Biopellet Magdeburg GmbH & Co. KG

Positionserfassung mit Passivradar in der Holzschnitzelanlage


Symeo-Passivradarsystem LPR®-1DHP-R
Herausforderung: Wasserdampfbildung
Einfacher Metallspiegel als Reflektor


"Wir haben lange nach einer geeigneten Lösung gesucht, um die Position des Kranes unter den schwierigen Bedingungen, wie sie im Ablagebereich der Holzhackschnitzel vorliegen, zu bestimmen. Mit der passiven Radarmessung der Symeo GmbH können wir die Kran-Position nun mit nur zwei Komponenten zuverlässig und zentimetergenau erfassen - trotz des vielen Wasserdampfes. Leistungsverminderungen der Kesselanlage infolge inhomogener Brennstoffzufuhr und Kollisionen des Greifers mit den Bunkerwänden gehören seither der Vergangenheit an." (Biopellet Magdeburg GmbH & Co. KG)



Herausforderung:
Das Biomasseheizkraftwerk der Biopellet Magdeburg GmbH & Co. KG wird unter anderem mit naturbelassenen Holzhackschnitzeln befeuert. Gleichzeitig wird die erzeugte Wärme genutzt, um das angrenzende Holzpelletierwerk zu versorgen. Im Ablagebereich der Holzhackschnitzel übernimmt eine vollautomatische Krananlage den Transport des Gutes. Die Erfassung der absoluten Position des Kranes erwies sich als schwierig, da Wasserdampfbildung die Positionsbestimmung mit konventionellen optischen Systemen unmöglich machte.

Lösung: Zur Erfassung der zentimetergenauen Position wurde die Kranbrücke mit zwei Passivradar-Sensoren von der Symeo GmbH ausgestattet. Die wartungsfreien Sensoren senden Signale im 61 GHz-Bereich aus, die von einfachen Metall-Spiegeln reflektiert werden. Auch bei starken Verschmutzungen und ausgeprägter Wasserdampfbildung funktioniert die radarbasierte Symeo-Distanzmessung zuverlässig und hochgenau.

Projekterfolg: Mit dem Aufbau des Passivradarsystems war es möglich, das automatisierte Handling des Hackgutes effektiv zu gestalten. Der Kran fährt die einzelnen Lagerplätze mit einer zentimetergenauen Position an. Durch eine hochpräzise Annäherung des Krans bis kurz vor die Begrenzungsmauern können die Lagerplätze optimal genutzt werden. Gleichzeitig werden aufgrund der aktiven Positionsbestimmung Kollisionen zwischen Greifer und Mauer ausgeschlossen.



Lesen Sie hier die komplette Success Story zur Positionserfassung mit Passivradar in der Holzschnitzelanlage




Daten & Fakten
  • Berührungslose Positionsbestimmung per Funk
  • Passiver Radarsensor in einem robusten Gehäuse
  • Wartungs- und verschleißfrei
  • Unabhängig von Staub, Schmutz und Vibrationen
  • Auch unter extremen Umgebungs- und Witterungsbedingungen einsetzbar
  • Einfache Dateneinbindung in die Kransteuerung über TCP/IP bzw. Profibus-Interface