-

Success Story mit der ÖBB-Infrastruktur AG

Zuverlässiges Datenmanagement und exakte Positionsbestimmung im Zugverkehr


Energiemess-Systeme railpower box und railpower box mini
Exakte Ortung von Zügen dank integriertem GNSS-Positionsmodul
Eingebaute Symeo-Telemetrieeinheit DATROS


"Wir haben uns für die Symeo GmbH als Kooperationspartner entschieden, weil uns die hohe technische Qualität überzeugt hat. Zudem hat uns die Firma mit ihrer Kompetenz, flexibel auf kundenspezifische Wünsche einzugehen, und mit der Übernahme vielfältiger Aufgaben von der Entwicklung einzelner Teilkomponenten im Hard- und Softwarebereich über die Zulassung und Zertifizierung der railpower box bis zur Produktion selbst angesprochen." (ÖBB-Infrastruktur AG)



Herausforderung:
Um die Interoperabilität im europäischen Bahnverkehr zu gewährleisten, gibt es eine Reihe von technischen Richtlinien, die bei der Entwicklung und Produktion von Energiemesssystemen eingehalten werden müssen, z. B. die Norm EN 50463, UIC leaflet 930 und TSI Loc&Pas. Ziel der ÖBB-Infrastruktur AG war ein Messsystem, das alle diese Vorschriften berücksichtigt und zugleich den hohen technischen Anforderungen der heutigen Bahntechnologie gerecht wird. Dabei sollte das System nicht nur die Energieverbrauchsdaten grenzübergreifend bestimmen, sondern gleichzeitig die Position des Zuges zuverlässig erfassen können.

Lösung: Die „railpower box”, die zusammen mit der und für die ÖBB entwickelt worden ist, ist eines der ersten Systeme, das nach der EN 50463 zertifiziert ist. Neben der Entwicklung einzelner Soft- und Hardwareelemente hat Symeo die Zertifizierung sowie die Produktion der railpower box übernommen. Ein Kernstück ist das Symeo DATROS, ein leistungsfähiges Datenverarbeitungssystem, das als eines der ersten Data Handling Systeme den bahntechnischen Zulassungsvorschriften in Europa entspricht. Zudem ermöglicht die Telemetrieeinheit eine hochpräzise und zuverlässige GNSS-Positionierung von Zügen. Messdaten können bis zu einem Jahr lang gespeichert werden.

Projekterfolg: Bis 2014 wurden die ersten 100 Energiemesssysteme in ÖBB-Zügen im Fern- und Nahverkehr in Betrieb genommen. Bis März 2016 waren es über 1.200 railpower boxen, die von der ÖBB in ganz Europa verkauft worden sind. Mit der 2016 neu entwickelten „railpower box mini” steht zudem eine platzsparendere Version zur Verfügung, die mit zusätzlichen Schnittstellen wie einem zweiten LAN-Interface und einer USB-Schnittstelle zur Displayanbindung ausgestattet ist.



Lesen Sie hier die komplette Success Story zum zuverlässigen Datenmanagement und zur exakten Positionsbestimmung im Zugverkehr




Daten & Fakten
  • Entwicklung, Zertifizierung und Produktion von Energiemesssystemen
  • Kundenspezifische Hardware- und Softwareentwicklung
  • Zertifiziertes Datenverarbeitungssystem bzw. Telemetrieeinheit gemäß EN 50463
  • Integriertes GNSS-Positionsmodul zur Lokalisierung der Züge
  • Leistungsfähiger Prozessor, gerüstet auch für zukünftige Aufgaben
  • Messdatenspeicherung bis zu einem Jahr
  • Updates und Wartung per Fernzugriff
  • Einfache Inbetriebnahme via HTML-Schnittstelle