-

Success Story mit der Salzgitter Flachstahl GmbH und der GIPA mbh

Antikollisionssystem mit redundant ausgelegter Abstandsmessung für Portal- und Brückenkrane


Symeo-Transponder
Portalkran bei der Salzgitter Flachstahl
Symeo-Transponder


"Entscheidend ist die Sensorik, die sich mit industrietauglichen Komponenten für den Einsatz im Außenbereich eignen muss. [...] Das Distanzmesssystem von Symeo erfüllt, als einzige Lösung auf dem Markt, die hohen Anforderungen an die sicherheitsgerichtete Anwendung. So ermöglicht das LPR® die Messung nicht erst bei Annäherung oder Sichtkontakt, sondern auch über weite Distanzen von mehreren hundert Metern. Nur damit ist die permanente und genaue Entfernungsmessung möglich, zur Kontrolle, ob das Gesamtsystem durchgängig funktioniert und nicht etwa ausgefallen ist oder abweichende Werte liefert." (GIPA mbh)



Herausforderung:
Die Salzgitter Flachstahl GmbH, die größte Stahltochter in der Salzgitter Gruppe, erzeugt etwa 4,6 Millionen Tonnen Stahl im Jahr. Mit umfangreichen Investitionen in neue Anlagentechniken gewährleistet Salzgitter Flachstahl die Einhaltung aller Qualitätsanforderungen für die Zukunft. Höchste Anforderungen stellt das Unternehmen auch an die Sicherheit seiner Mitarbeiter bei gleichzeitig hoher Effizienz der Abläufe. Mögliche Kollisionen der einzelnen Krane müssen deshalb ausnahmslos erkannt und vermieden werden.

Lösung: Ein automatisches Antikollisionssystem sollte den vollständigen Kollisionsschutz gewährleisten. Sowohl im Nahbereich als auch zur Messwertkontrolle auch bei beliebigen Abständen zwischen den einzelnen Kranen im Bereich des Vormateriallagers der Warmbreitbandstraße sollte das redundant ausgelegte System durchgängige Positionsdaten ermitteln. Die für die Realisierung des Gesamtprojekts beauftragte GIPA mbH hat im Symeo LPR® eine Sensorik gefunden, die den fehlerfreien Betrieb in vollem Umfang gewährleisten kann.

Projekterfolg: Die an Portal- und Brückenkranen befestigten LPR®-Sensoren messen paarweise bis zu dreißig Mal in der Sekunde ihre Abstände und dadurch ihre Relativgeschwindigkeit zueinander. Mehrere Sensorpaare ermöglichen redundante Messwerte für maximale Datenqualität und Fehlersicherheit bei der Kollisionsvermeidung. Der Projektverlauf und das fehlersichere Antikollisionssystem haben überzeugt: Die Symeo-Sensorik soll auch für die Aufrüstung weiterer Krane genutzt werden.



Lesen Sie hier die komplette Success Story zum Antikollisionssystem bei der Salzgitter Flachstahl GmbH für Portal- und Brückenkrane




Daten & Fakten
  • Redundante Sensorik auf Basis des Symeo LPR®-1D-Systems
  • Durchgängige Positions- und Bewegungserfassung
  • Reichweite zwischen den Objekten bis zu 1.800 m möglich
  • Fehlersichere Gesamtlösung